Sexualisierte Gewalt an Frauen in psychiatrischen Abteilungen

Aufgrund von Meldungen an die Volksanwaltschaft wurde das Thema sex. Gewalt in psychiatrischen Abteilungen behandelt. 

Stellungnahme des Menschenrechtsbeirates (MRB) an die Volksanwaltschaft (VA) Sept. 2016
Bericht der MRB-Arbeitsgruppe zum Thema „Sexuelle Grenzverletzungendurch Personal einer psychiatrischen Krankenanstalt – Eingriff ins Recht auf sexuelle Selbstbestimmung und die Menschenwürde“

Stellungnahme zu sexuellen Grenzverletzungen durch Personal einer psychiatrischen Krankenanstalt - 27.09.2016 (74,6 KiB)

Siehe auch den aktuellen Artikel im Standard:

http://mobil.derstandard.at/2000051818304-1981/Strukturelle-Gewalt-an-behinderten-Kindern-wie-viele-Skandale-braucht-es

Diese Stellungnahme behandelt Möglichkeiten zum Schutz von Frauen und Mädchen vor sexuellen Übergriffen und das Recht auf Selbstbestimmung in psychiatrischen Kliniken.

Als weitere Präventionsmaßnahme wird aufgrund von Erfahrungen in Tirol auch zu nennen sein:

Recht auf weibliche Behandlungspersonen in psychiatrischen Abteilung für Wahrung der Intimsphäre, besonders auch bei Kindern und Jugendlichen, besonders in der Nacht und bei Pflege.

Stopp der Videoüberwachung in Bad und WC

Recht auf Kontakt zur Außenwelt.

Recht auf Konsiliardienste  und Besuch

Gerichtliche Überprüfung der Einhaltung der Menschenwürde nach §1 Unterbringungsgesetz.