Nachfolger für Primar Haring in der Psychiatrie Hall gesucht

Der 1953 geborene Chef der Abteilung Psychiatrie B des Krankenhauses Hall und frühere Direktor des Psychiatrischen Krankenhauses Hall erreicht bald das Pensionsalter. Internationale Berühmtheit erlangte Primar Haring durch seine Aussagen im Gräberfund mit Euthanasieopfern des NS-Regimes von behinderten Menschen, die in der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt in Hall in Tirol, dem späteren Psychiatrischen Krankenhaus Hall: Die Todesopfer wiesen großteils mehrere Knochenbrüche auf, die auf Gewalt schließen, die Ärzte verabreichten hochdosierte Psychopharmaka, die per SE nicht tödlich waren, aber wohl wissend dass durch Provokation (Rippenbrüche, Aussetzung in Kälte, und  die Sedierung) die meisten an Lungenentzündung starben, also den Tod in Kauf nahmen, Prof. Haring nannte das wilde Euthanasie. Im Dokumentarfilm Tote lügen nicht- die Morde in der Psychiatrie in Hall in Tirol, wurden Beweise und Aussagen von Angehörigen und Zeitzeugen vorgebracht, die diese Aussagen von Primar Haring belegen. Der Film und auch die neueste Diplomarbeit einer Enkelin eines in Hall Ermordeten zeigt auch auf, dass die "Tötung" unwerten Lebens von einzelnen betrieben wurde, durch diffizilen Methoden wie Sedierung mit Lumenal und Nahrungsentzug und Ignoranz. Lungenentzündung war die häufigste Todesursache.Die Beteiligung des NSDAP-Arztes Czermak an den Euthanasie-morden in der Psychiatrie Hall in Tirol ist unbestritten, in Briefen ist due Rede von der Giftspritze, um die dezentrale Tötung unwerten Lebens kostengünstig zu erledigen, trotzdem kommt die "unabhängige "  Untersuchungskommission zu dem Ergebnis- Gewalt ja (mainstreaming), Morde nein. Auch Primar Haring hat seine Meinung revidiert, obwohl er zugibt, dass wahrscheinlich in den Krankenakten nicht stehen würde, unwertes Leben wurde mit Luminal beseitigt, der Bestand wurde reduziert. Dezentralisiert durchgeführte, aber zentral gesteuerte „Medikamenten-Euthanasie“ oder Tötung durch Unterernährung von September 1941- ?? ein Tabu der unabhängige Kommission im Auftrag der Psychiatrie Hall bzw. des Landes Tirol. 

Quellen: Orf, TT, Film, Medien international, Homepage Primar Haring, Diplomarbeit