Vorbild Osttirol: Hausmittel statt sedierende Psychopharmaka bei Demenz

Die Selbsthilfe Osttirol zeigt neue Wege auf:

Siehe Bericht in der Tiroler Tageszeitung vom 03.04.2017: http://www.tt.com/panorama/gesellschaft/12809370-91/selbsthilfe-%C3%BCberwindet-tiefen-schock.csp

Am Beispiel Demenz könne man erfolgreich zeigen, dass dem Bewegungsdrang Erkrankter oftmals mit Hausmitteln begegnet werden könne, statt auf sedierende Psychopharmaka zu setzen.

Auch hat Primar Dr.Schmidt bereits 2013 einen Verein initiiert und etabliert, der individuelle psychologische Betreuung rund um die Uhr in sozialen und seelischen Krisen gewährleisten. Das übrige Tirol wartet nun schon seit Jahrzehnten auf einen solchen niederschwelligen psychosozialen Notdienst rund um die Uhr.